This blog ends here

I continue my fashion posts on:

http://silentsky.tumblr.com/

Reasons:

-I want to try Tumblr
-I want a fresh start
-I don’t want to be related to gor anymore.

Long explanation: I can’t simply discuss themes and mindset of gorean roleplay without feeling utterly retarded and weird. This weirdness starts at the blogname and doesn’t stop at the “articles” I once wrote. I’d rather take photographs of my tin foil hat collection than indulging any further in that sick fantasy Norman created. The line is crossed. I happened to pretend, it’s just all fun games. BUT:

First, Gor is obviously NOT meant as an irony or a parody. It’s pretty darn earnest and clear in its intentions. It’s the same old patriarchalic picture how the world is easier without equality- Natural fallacy hooo! And part of the problem is, the majority of gor players can’t or won’t reflect critically how they come across, some may even welcoming Normans “theory” as daring or taboo-breaking. I don’t want to be part of that crowd. Not because OMGZ i hatez gor nao!

I am just aware that I don’t exist in a vacuum and my articles will affect people. Since i got a bit sensitive for themes like feminism and gender, I became aware of the inherent and often hidden sexism in gaming culture and with players- male and female- in general. It’s not ok for me to promote backward thinking any further, neither with roleplaying worlds, nor with any other media, ESPECIALLY NOT for the sake of entertainment.

Sure, nobody will go out of Gor and see every woman as a slave. But it HAS an impact- for me for example, it was sinking empathy with the needs of slave players OOC and a demanding attitude towards them. That is simply not acceptable.
I can’t sympathize with Gor any more, than I can sympathize with game characters in chainmail bikini (another pet peeve of mine). Not even in an ironic, mocking way. Some things should just stop in an instant. Therefore, I and Gor will go parted ways.

Please update your bloglists and feeds if you wanna follow me any further.

Playas don’t dig on nekos

playa2

playa

on stiller:
Ears: Chimera /Kristina Spitteler
Watch: Miel
Key Necklace: KOSH
Cord Necklace: Illusions
Dog Tags: Mandala
Piercing: !::[annaA]:: (modded from Bhutas)
Bag: Edelweiss
Hair: Vive9
Shirt: C.Smit
Hotpants: No.07

on Dick Dude:
FUCK OF BEOTCHES! THATS MENS SECRIT!

I’ve met another fashionista in a sex animation store and without making the obvious punchline on my shirt, i think that deserves a collaboration:

[08:27] Dick Dude: hi u want to lay down
[08:27] stiller Himmel: you dig men, sweety?
[08:28] Dick Dude: ur man
[08:29] stiller Himmel: oh yeah, and one with a nice big cock, too :D
[08:29] Dick Dude: then stick up ur own ass ok
[08:30] stiller Himmel: hey, that is even possible here! Welcome to Secondlife
[08:30] Dick Dude: then do
[08:31] Dick Dude: it
[08:31] stiller Himmel: dies laughing * you’ve made my day. Ok, I’ll try it now….aiming…..poke!
[08:33] Dick Dude: can’t reach stik in our big ass mouth
[08:34] Dick Dude: hahahahah ur a joke but guess u know thst
[08:34] stiller Himmel: …said the man with the “playa” belt and that nice coat*
[08:35] Dick Dude: u wouldn’t like it 4 men only
[08:36] stiller Himmel: you mean your belt or your coat?

Life is like sugar

nyan

nyan2

Skin: The Body Co.
Hair: Lamb
Nylon Sweater, Bag: Arai
Shirt: Nerd Project
Speedos: No.07
Watch: Miel
Dog Tags: Mandala
Piercing: !::[annaA]:: (modded from Bhutas)
Glasses: Adjunct (Freebie)
Legs: Mutant Industries
Ears: Hocico
Tail: How Vexing!
Poses: Oh! Studio @ Cupcake

I added SURLs for every store in this post, as people keep asking me for LMs. I hope this helps!

____

Ich bin aufm Farbflash. Nachdem jetzt fast alle Posts in grau, braun oder am besten ganz in schwarz rumsaugen, brauch ich was fröhliches, am besten neonfarben. Mein kleines Pony da oben ist ja nun Neko und ich finde, dazu passt der bunte Harajuku-stil ganz gut. Ich finds unglaublich schwer manchmal den Avatar nicht zu überladen, so dass ein gewisser roter Faden und Fokus im Stil erkennbar ist. Die Piercings hab ich schon reduziert und die Accessoires eingeschränkt auf das, was notwendig ist. Es ist leider recht einfach seinen Ava so zu überladen, dass er aussieht wie ein Wimmelbild von Acessoires die alle schreien “guck mich an, ich bin toll!”.
Bunte Klamotte wird leider immer mit Kindern (vzw. die schreckliche SL Interpretation in Form eines 5 jährigen übersexualisierten Mädchens mit Schminke und Schnuller im Mund) oder Animecharas verknüpft und sieht entsprechend…pastellig grässlich aus. Ich braucht meine Zeit und einige Fehlkäufe bis ich die Kombination zusammen hatte. Mein Fav war definitiv die neuen Farben von Lamb (Diabetesinduzierender LSD Traum!) und der Katzenschwanz- es gibt definitiv keinen besseren in SL momentan…die anderen sehen aus wie der von meinem Perserkater (busch busch), nur mit Piercings, Nieten und anderem unpassenden Mist. Bei der Quali der meisten Nekosachen möchte ich sowieso heulen gehen.

Your Sex Is In Another Castle

=_=

Skin: The body co. / Fox
Eyes: Poetic Colors (not yet released)
Hair: Dura (tinted)
Choker: Cobrahive (Dollarbie)
Suit: Adjunct

Soundtrack:

Placebo – Every You Every Me from Placeboworld on Vimeo.

SL roleplay worlds are often a cliched hyperreality, deemed more grittier and more true than reality. Like a play or a movie may bring us the ultimate larger-than-life experience, while showing us the same old lower to middle class fantasies about “true love” and “violence” we’ve sucked up since we’ve been kids. Roleplay is the escapists wet dream.

Inspite of everything, I’m now plotting an ridiculous attempt on playing an escort who is actually as easy and hedonistic as I am NOT. It’s a test, not if, but how long I can pull the suave fucker, till he becomes a psychopath ala Zevran, the likable mass murderer, or is totally exchanged for the hundred other chars I’ve in mind. In a virtual place where nearly everybody is a special snowflake and up to the brim in suggestive clothing, there are nevertheless only very few people, who deliver what they intended to play. Which seems to me the humbling irony about roleplay- you never escape yourself in the end.

Dealbreaker: Don’t tell me how to play my character!

Achtung, Stiller ist mal wieder kuschelig

Noemi nimmt einen Satz aus einer meiner Polemiken als Aufhänger für einen Artikel. Dies Geschreibsel hier war eigentlich als kurzer Kommentar gedacht, aber als ich fertig mit schreiben war, war das weder ein Kommentar, noch kurz….ihr seid gewarnt:

Ich will mein Charkonzept spielen, nicht rechtfertigen

Was ich vermisse im RP, was mir nach Noemis Artikel klar wurde, ist nicht nur Sexyness. Was ich vermisse ist, eine spürbare WAHL zu haben, welchen Char man darstellt und das diese Wahl akzeptiert wird, selbst wenn meine Darstellung nicht jederzeit perfekt ist. Ohne dass es zu OOC Drama kommt, oder zu Diskussionen ob ich das so einfach “darf”. Ich will gefürchtet werden, wenn mein Char furchtbar ist und mit Leuten spielen die das akzeptieren und aufgreifen. Oder wenn mein Char dumm aber lieb ist, will ich meine Erwartungen bestätigt, dass die Leute ihn mögen werden, aber auch ausnutzen. RP war schon immer ein Ballspiel- niemand spielt perfekt aber im Endeffekt gehts darum den Ball am laufen zu halten und ihn nicht dem Mitspieler angeschnitten in die Fresse zu schlagen, weil einem etwas nicht passt. Gegenseitige Akzeptanz und Respekt OOC sowie konkrete Lösungsansätze sind Dinge, die hier den Schlüssel zum Erfolg darstellen und die ich leider bei Artikeln wie etwas “gespielt werden muss” öfters vermisse.

Dekonstruktion der RP Welt und ihrer Charaktere ist kein gutes Stilmittel

Was die Archetypen und Rollenvorlagen angeht und wie sie gespielt werden “müssen” fällt mir folgendes Beispiel ein, das sicherlich auch Noemis Intention entspricht:
Der Spieler einer Sklavin erwartet Befehle zu kriegen, als Stripperin erwartet man Kunden, als Drow erwartet man Steine und Sicheln beim Betreten eines Dorfes. Als Gefängniswärter erwartet man, dass der Gegenüber den Fakt respektiert, dass man sein Leben in der Hand hält. Als stinkender Ork erwartet man nicht, dass man Blumen kriegt. Das ist nicht sehr plausibel, der Spieler des Orks hat sich dafür entschieden, das hässliche Monster zu spielen, das Setting ist düstere Fantasy und wenn man seine Entscheidung und den Hintergrund einfach ignoriert, nur um einer witzigen Szene willen, dann sollte man nicht OOC beleidigt sein, wenn der Ork seine Axt zieht um anzugreifen. Solange daraus entstehendes RP rein IC gelöst wird, gewinnen beide Spieler dadurch. Aber es ist undankbar den Supergefangenen zu haben der wie blöde um sich tritt, während er OOC seine Limits vor sich hält, oder die Sklavin die von jedem Mann erwartet, dass er sie flachlegt (und sich ansonsten OOC lustig macht). Siehe ansonsten auch “Coolness und Schrullen- wie man einen Charakter ausbalanciert” Oft genug hört man: “Du spielst nicht überzeugend deine Rolle, deshalb akzeptier ich dienen Char nicht im RP.”

Du bist also ein Magier/Krieger/Superlover? Überzeug mich, beweis es, aber ich sag dir nicht was ich sehen will!

In dem Augenblick, wo Rp zu einem “Überzeugungskontest” mit unbekannten Variabeln wird, hat man aber keine Wahl mehr, man spielt wieder nur sich selbst gegen alle anderen. Und man vergisst zu leicht, dass Respekt vor dem Charkonzeptes des Gegenübers mit ein elementarer Teil eines stressfreien RPs sind. Ich mein- wie oft hängt sich Charkritik an relativ kleinen, leicht zu lösenden Details auf? Ich kann oft nicht glauben, wie schnell ein Spieler verurteilt wird, dass er nicht “spielen kann” obwohl der Kritiker objektiv oft auch nicht besser spielt.

Man akzeptiert den starken Krieger als sich körperlich überlegen, was ja nicht heißt dass man ihn nicht anders austricksen kann, wenn es zum EIGENEN Char passt. Wenn jemand eine superhübsche, superseltene Exotensklavin spielt, kann man erwarten dass die Mitspieler sie bewundern, ihre Schönheit in Emotes bemerken. Man kann fremde Charas aber nicht zu Handlungen zwingen, oder dazu sich in einen zu verlieben, nur weil es im Charkonzept so angelegt ist. Mary-Sues (bist du eine?) sind in einem gemeinsamen RP ohne NSCs nunmal nur auf Kosten der Mitspieler möglich. Wenn andere Charas nur als Statisten für den eigenen Auftritt dienen, sollte man sein Charkonzept überdenken- oder sich besser mit den Mitspielern OOC absprechen, dass jeder damit einverstanden ist. Man erinnere sich- Rp ist ein Ballspiel und das Ziel ist es sich den Ball zuzuspielen solange es geht.

Das ist ein PROBLEM weil dieses Verständnis unter Spielern selten ist. Nur wenn man sich OOC auf Augenhöhe begegnet und Rücksicht walten lässt, ist auch härteres Rp möglich. Ansonsten springt man sich OOC schon bei der kleinsten Unstimmigkeit an, während IC nicht mehr passiert als Teetrinken. Was ich hier sage ist wirklich nicht höhere Mathematik, alles schon gehabt und gesehen.


Und nun guten Apetit mit den Schenkeln.
;)

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.