Bad boys oder: was Frauen wollen

(dear english readers, i’m unable to get my points straight in english as this is a tad more complicated than the average posts i do. For the wall of text you have to look at i apologise.

You can skip this article if you click on the right half of the picture…no scrolling necessary. Or click on the left half if you want to go in the other direction. ^^)

Norman hat lang und breit in seiner Groschenromanreihe darüber fabuliert das der Feminismus zu erfolgreich sei- und die Frauen damit unglücklich. Zusammengefasst hegen viele Frauen insgeheim die Phantasie von Männern entführt, vergewaltigt und als Sklaven gehalten zu werden. Auf der “Gegenerde”, so Norman, ist das dann endlich möglich, dort existiert eine “wahre” und “natürliche” Gesellschaft die die Menschen so behandelt wie sie es in Wahrheit wollen: Sämtliche Männer sind dominant veranlagt, sämtliche Frauen ordnen sich dem mehr oder minder unter- und genießen es. Das diese Argumentation aus logischer Sicht an allen Ecken und Enden hinkt, das wäre ein Artikel für sich. Mein Augenmerk liegt aber auf einem ganz besonderen Teilbereich: den Machos oder Bad Boys und warum ein gewisser Anteil an Frauen die sich sonst als modern und evtl gar feministisch halten trotzdem solche Typen reizvoll finden und sich in SL Gor herumtreiben. Das ich nicht für alle Frauen spreche die Gor spielen, setz ich mal vorraus 😉

Einige der Protagonisten der Gor Romane sind erstmal großartige Bad Boy Munition und es gibt einige militante Östrogen Brigaden, die nur einem “echten” Goreaner gehören wollen und die Schlaffis, die halt sonst so Tuniken tragen für total fehlbesetzt halten (was sie bei keiner Grundsatzdiskussion unerwähnt lassen).

Wovon rede ich hier wenn ich sage “echter” Goreaner? Damit meine ich bei weitem nicht “typische” Goreaner. Ich rede von herausragenden Persönlichkeiten, Bad Boys die die Weibsen in den Büchern zum schmelzen bringen: Rask von Treve zum Beispiel ist herausragender Räuber, Tarnreiter, gutaussehend, Held seiner Stadt, ist dafür berühmt, ständig schöne Frauen zu entführen, zu versklaven, einmal mit ihnen zu schlafen und sie dann wegzuwerfen. Kurz: Nach unseren modernen Vorstellungen ein narzisstischer, sexistischer, egozentrierter Arsch. Kommt so ein Typ häufig in den Büchern vor? Nö, es sei denn er ist ein Hauptcharakter…neben ihm gibt es häufig noch Legionen an gesichtslosen Bürgern die wohl kaum “echte” Herren sind wie die Goreaner mit BDSM Neigung in den Büchern genannt werden. Ohne die Normalos wären die “echten Goreaner” bei weitem nicht so umschwärmt.

Aber zu den Machos zurück: Warum ausgerechnet fahren Frauen auf Typen ab die sie benutzen und dann wegwerfen und nicht auf den nette Kerl, der wirklich an einem interessiert ist? Diese Frage is nicht erst seit gestern aktuell. Wer mal das Geschwärme über Don Draper (Mad men) oder (früher) Lestat de Liancourt (Interview mit einem Vampir) mitbekommen hat, fragt sich das bestimmt auch.

Dazu fang ich ganz von Vorne an:

Es ist zunächst einmal ganz normal, das Leute Phantasien über Dinge haben, die sie im eigenen Leben nicht finden. Deshalb finde ich es nicht scheinheilig wenn eine Feministin z.B. begeistert in Gor eine devote Sklavin spielen würde. So ist eine Phantasie oft ein Negativbild der momentanen Situation, ein “was wäre wenn” oder den Weg sich vorzustellen, den man im realen Leben nie einschlagen würde. Jeder entscheidet letztendlich selbst ob er zum Beispiel Vergewaltigungsphantasien im normalen Leben in Einvernehmen “spielen” wollen würde oder ob er dem nur ab und an einen flüchtigen Gedanken widmet- wenn er denn überhaupt an so etwas denkt. Das Tag träumen variiert ja oft auch danach wie der eigene Lebensalltag aussieht. Jemand der sehr viel Macht und Verantwortung im Job hat, hat eventuell nicht selten auch mal die Lust sich gänzlich fallen zu lassen und sich jemandem unterzuordnen. Jemand der ein eher gleichförmiges Leben führt kann sich in Mary Suesken Eskapaden wiederfinden, wo alles möglich scheint. Eine Frau mag sich vorstellen wie es wohl wäre als Mann zu leben und ein Mann will ab und an mal auch einfach nur Puppen mit dicken Hupen ohne gleich als Sexist zu gelten. Wer meint das dies gleich real für die Person ist, der würde auch sagen “Ihr könnt nicht Hilfe für Vergewaltigungsopfer fordern und gleichzeitig Vergewaltigungsphantasien haben.” oder “Man kann nicht erwarten im täglichen Leben mit Respekt und Gleichberechtigung behandelt zu werden, wenn man gerne in SL Gor eine Sklavin wäre.” Oder immer wieder beliebt: “Wer Ballerspiele spielt, hat weniger Hemmungen im realen Leben Leute zu erschießen.”

Doch. Genau das ist nämlich der Unterschied zwischen einer Phantasie und der Realität.
Ohne das man dem ganzen einen zu großen Platz im RL einräumen will oder kann, heißt ja nicht, das man nicht drüber nachdenken und “spielen” könnte. Ob nun Versklavung oder eben Gor RP. Nur weil wir da unsere Phantasien ausleben heißt nicht, das diese Phantasien deshalb “wahr” sind, wie Norman behauptet. Viele wären schlicht nicht umsetzbar und unwillkommen in unserem realen Leben, wo man einen Job, Familie und auch “normale” Freunde schätzt und sicherlich jede Menge anderer Interessen hat.

Das gute an solchen Phantasien ist, das sie im eigenen Kopf sicher sind. Man hat die volle Kontrolle über den Ausgang. Eine Vergewaltigung ist kein psychische und körperliche Folter, eine Gefahr bringt immer Spannung und Abenteuer die man bewältigen wird, und dann sind da die Bad Boys. Auch wenn ich nicht verstehen kann wieso im normalen Leben manche Frauen ständig auf so manipulative Arschlöcher reinfallen, so kann ich doch ein bisschen verstehen was dieser Typ Kerl in Rollenspielen, Filmen und der eigenen Phantasie so anziehend macht. Die meisten sind wenn man sie näher betrachtet recht schwierige und komplizierte Typen. Sie tendieren dazu in ihrer Wahl der Liebschaften wählerisch zu sein, sind getrieben oder besessen von irgendetwas und verfügen generell über eine charakterliche Komplexität die anziehend wirkt. Und nicht zu vergessen: Sie sind scheißen sexy.

Es kommt aber bei Bad Boys auch oft auf den Kontext der Welt an in dem man sich befindet. Nach irdischer Wahrnehmung ist Rask von Treve wohl ein unmenschliches Arschloch, das Frauen wie Gegenstände behandelt. Auf Gor jedoch, im Vergleich mit der Norm dort ist er Johnny fucking Depp! Er ist durchaus zu leidenschaftlicher Liebe fähig wie man in den Romanen nachlesen kann.

Er ist einer der ersten Charaktere der sich für eine Sklavin die sonst keiner will und die auch ansonsten ziemlich unsympathisch ist, aufreibt, ihr hinterherreist und sie mit 1000 Goldtarn auslöst…und das von einem Mann der normalerweise nie für seine Sklaven zahlt und sie nach einer Nacht langweilig findet. Und das ist der Punkt denk ich warum so viele Frauen gerne eine Eleanor oder eine Doreen sein wollen. Sie wollen nicht ausgebeutet und geschlagen werden oder das 3te Mädchen von links sein. Sie wollen etwas besonderes sein, nämlich die Frau, die das Herz solch eines Mannes erobern kann, über alle Hindernisse hinweg und ihn zum Guten ändert, oder zumindest soweit das er sie liebt. Er ist eine Herausforderung und wie gut schmeckt der Sieg wenn er hart errungen wurde. Dies ist in den eigenen Phantasien natürlich jederzeit möglich.

____________________________________________________
Hier verlassen wir nun die Welt der persönlichen und “steuerbaren” Phantasien und kommen nach Secondlife Gor.

Gor ist weit davon entfernt “frauenbeherrscht” zu sein, selbst wenn weibliche Avatare stark in der Überzahl sind. Stattdessen drängt sich mir der Eindruck auf, es ist dramabeherrscht und das hängt damit zusammen das Sl ein anonymes Medium ist (genau der Grund warum in Foren sich gekloppt wird, bis der mod kommt). Ohne OOC Streit und Intrigen geht erstmal nix. Der kleinste gemeinsame Nenner ist dann oft nur ein plakatives “Ich will meine Ruhe Rp”. Und die Phantasien die man hatte als man mit Gor anfing, geraten darüber leider unter die Räder. Tough shit, ich weiß.

Veränderung ist spürbar aber sehr langsam. Es gibt noch viel, was sich im Umgang miteinander noch ändern muss bis man wirklich den Bad Boy spielen kann ohne ein göttlich begnadeter Emoter und unangreifbarer OOC Mensch zu sein. Letztendlich läuft vieles im Sl Gor Rp wie im echten Leben ab. Da haben sicherlich einige Frauen den Traum vom Macho, aber denjenigen bei dem sie am Schluß tatsächlich landen wollen ist ein gänzlich normaler, netter Mann oder eine nette freie Frau, die rollenspielerisch viel auf der sicheren Schiene fahren lassen. Viele Männer sind halt nicht Rask von Treve…viele Frauen umgekehrt aber auch nicht auf dem Niveau von Elenor. Um Große Gefühle zu riskieren und unvorhergesehene Erfahrungen zu machen, muss man auch mutig sein das man nicht immer das erreicht was man möchte. Man kann einfach nicht immer und jederzeit “gewinnen”. Und: Sklaverei ist nicht nur Romantik und Leidenschaft sondern oft einfach auch nur deprimierend und stumpf. Das erkennt man eigentlich immer dann, wenn man nicht nur mit sich alleine spielt. Und das ist doch ok so! Nur so kann man etwas ändern! Man muss sich fürs Rp die Leute suchen die zu einem passen. Und dann muss man spielen als wäre Gor keine sichere Phantasie sondern ein Abenteuer mit Risiko. Anders kommt man nie aus dem sicheren Trott heraus der so vielen auf Dauer den Spass am Rp nimmt.

Das einzige was mir etwas Sorgen macht ist, das OOC Stress, der Zeitaufwand bis man drinne ist und die mittelmäßige Quali des RPs die Leute abschreckt, die das ganze Spiel bereichern könnten. Doms die wirklich gut sind, leben halt im RL ihren Zinken aus. Die guten Emoter schreiben irgendwann lieber ein Buch oder spielen im Rl Pen&Paper oder Larpen. Was übrig bleibt ist der Rest. Entweder man kommt damit klar und versucht sich zu verbessern, zu helfen und zu ermutigen, bis die Spielerbasis da ist um weitere gute Leute anzulocken. Oder man heult halt weiter vor sich hin und schreibt in Blogs wie scheiße doch alles ist. Nicht das es nicht ab und an amüsant ist solche Rants dann zu lesen 😉

Weitermachen!

Advertisements

4 thoughts on “Bad boys oder: was Frauen wollen

  1. yeah ich glaib ich bin erste. Muhahaha

    Scheisse wie recht du hast . -.-*
    Aber ich würde bei der Aufklärung , warum Frauen häufig auf Machos stehen, noch weiter gehen und sagen , dass Frauen einfach sich mit hübschen gefährlichen Männern schmücken wollen und beweisen , dass sie so einen “Bären” dressieren können , durch den Charme etc.pp den sie beitzen , es geschafft haben ihn untertan zu machen . ich meine , wenn wir ehrlich sind , wird häufig auch von Mänern zugegeben , dass wir Frauen so kompliziert denken können , dass das einfache Mäönenrgehirn einfach nicht mitkommt.

    Wegen der Vergewaltigungsfantasien muss ich ebenfalls sagen, ich kenne RL jemanden , der vergewaltigt wurde, jedoch in Sl trotzdem dieses Szenario gern spielt. Aus dem grund, weil dort jeder zeit eingelenkt werden kann. Man bestimm selbst wie weit es geht. Und Männer, das habe ich schon häufiger gehört, trauen sich einfach nicht , weil es heisst ” der spielt sowat aus? boah der macht das rl sicher auch.” Sofort wird ein Mann , der also einen Goreaner mimt als sexualsträftäter abgestempelt und gemieden. Schade, dass kerle sich immer so darum kümmern, was man von ihnen denkt.

  2. Zeus says:

    hm, ab dem Absatz

    “Hier verlassen wir nun die Welt der persönlichen und “steuerbaren” Phantasien und kommen nach Secondlife Gor.”

    hast du meinen Rant von vorgestern recht gut erweitert und auseinandergeprökelt.

    Sicherlich mit ein Grund warum vieles einfach erst gar nicht mehr gespielt wird, und vor allem wir Herren der Schöpfung oft nur noch dekorative Elemente im alltäglichen gefühlten Frauenhobbyclub (Stricken, Häkeln, Basteln, Nägel machen und vor allem den halben Tag handeln und Tee saufen), ist eben auch die Tatsache, das zB immer wieder folgende Fragen hochpoppen:

    1. Kann ich überhaupt meine Rolle (Krieger) spielen ohne das sich absehbar schnell jemand OOC angekackt fühlt weil ich mal nicht freundlich bin?

    2. Kann ich echt mal eine FW meiner Wahl “einkassieren”, was nunmal als goreanischer Mann mit entsprechendem Mindset mein Gott gegebenes Recht in diesem RP ist, ohne das ich erstmal OOC vorher alles ausknuspern muss mit ihr und von vorneherein OOC gesagt bekomme “nee, also ich will hier weiterspielen, kajira ist nix auf Dauer für mich, und überhaupt” bevor ich überhaupt mal IC konkreter (branding zb) geworden bin?

    3. Kann ich eine Kajira einfach wegwerfen wenn ich keinen Bock mehr habe, ohne Rücksicht auf ihre OOC Wünsche?

    4. Kann ich eigentlich alles was ich will, nur das Schwert der anderen wird mir eine Grenze aufzeigen?

    Natürlich kann ich das alles nicht, oder nicht immer und wenn dann oft nur teilweise.

    Was ich aber tun muss, und eigentlich auch andere tun müssen:

    So TUN als ob das ginge. Das es möglich wäre. Zumindest das. Ich möchte das Gefühl haben das es sich lohnt wieder “goreanischer” zu spielen, ohne mich jedesmal wie der Idiot zu fühlen.

    Ansonsten find ich Gor an sich in SL noch immer recht töfte. Wirklich. Ich muss euch auch mal loben.

  3. Djady/suca says:

    Meine Fantasie ist es nicht mir Männer Untertan zu machen, das führt meine Fantasie ad absurdum.

    Bei uns gibts IC und OOC genau eins:Geredet wird nur bis zu einem gewissen Punkt und wenn es meinem Herrn wichtig ist hat er Recht, immer. Dann ist seine Meinung meine Meinung. Er entscheidet, immer.
    Das gilt immer, damit fahren wir gut.

    Spieler die OOC einfluss auf ihr RP nehmen und versuchen mangelndes Selbstbewusstsein durch das unterwerfen des vermeindlich stärkeren zu Kompensieren werden es innerhalb kürzester Zeit schaffen alle Männer um sich herum abzuschrecken und sich für sie so unattraktiv zu machen, wie es nur geht.

    Goreaner finden Nervzwerge nicht “geil”. Auch die Normalen nicht.

    Ich hab dazu in meinem neusten Artikel schon was gesagt, worauf ich hier verweise und mich freundlich für deinenKommentar auf meinem Blog bedanke.

    http://goreangrace.blogspot.com/2011/02/buck-dich-oder-warum-spielt-sex-im-gor.html

    ( Ich hoffe du hast nichts dagegen, dass ich das hier verlinke)

  4. stiller Himmel says:

    das Thema ist schon recht komplex finde ich und ich denke ich hab es mit einem anderen verquickt das zur momentanen Situation schlecht passt.

    Da hätten wir zum einen die Aussage das eine Phantasie nicht immer Realität werden kann, das Phantasien in der eigenen Vorstellung nichts mit der “Wahrheit” zu tun haben müssen.

    Aus den Gründen gibts für mich z.b. auch keine richtigen oder falschen Phantasien. Die Gedanken sind frei.

    Aber wenn man zum Rp kommt, sich mit anderen Menschen auseinandersetzen muss die auch ihre Wünsche haben, dann sind einige Phantasien leichter umzusetzen als andere.

    Auch wenn sehr viele von dem Versprechen auf supergeilen Doms und heißblütige Kajirae angezogen werden so ist es doch sehr schwer, solche Spieler auch im RP zu finden. Sehr viel im RP basiert auf einem Konsenz und nicht auf einem hemmungslosen Ausleben der eigenen Phantasien- auch wenn man aus solchen Gründen oft erst Rollenspiel angefangen hat. Man muss sich in gewisser weise von seinen Erwartungen verabschieden um das RP genießen zu können.

    Und hier finde ich Zeus Einwurf sehr gut: Der Konsenz darf nicht darauf beruhen was der kleinste gemeinsame Nenner is- also Friede Freude Eierkuchen.
    Der gemeinsame Nenner muss aus dem bestehen was GOR ausmacht. Meinetwegen Sex und BDSM…. Aber man muss es dem gegenüber einfach machen, seine Rolle spielen zu können, wie sie in den Büchern beschrieben wird. Ein Krieger muss auch mal ohne Simbann eine Schlägerei mit Schwerverletzten anzetteln dürfen, genauso wie eine Kajira es “verdient” hat das sie ab und an übern Tisch gelegt wird.

    Hierbei ist reden reden und reden der Schlüssel. Und ein bisschen Fingerspitzengefühl für den richtigen Moment.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: