Fellknödel und Regeln

fellknoedel

LOTD:

Skin: Sacred
Poncho: Lelutka
Pants: SMS / Irie Campese
Shoes: Reek
Hat: Coco (Group gift, modified)
Bandages: by koguma Kumaki

Faszinierend auf was man alles für Ideen kommt. Der Blick auf die Internetseits von der englischen Ar Sim ist schon lohnend…einige Punkte will ich mal herausgreifen:

1. Die FAQs sind sehr sehr gut gemacht. Könnte man zu großen Teilen wohl einfach übersetzt übernehmen. Interessant hierbei auch, das sie ausdrücklich SklavInnen als Bodyguards zulassen (was BTB ist). Wäre mal ne nette Alternative, auch wenn ich zugegegeben noch mehr als jetzt schon darauf achten würde das die Rolle nicht als muffinwerfende NErvensäge mißbraucht wird.

2. Die Abteilung Residents mit ihrem Census finde ich ne klasse Sache (wenn auch schrecklich gelayoutet). Der hohe Rat scheint in der Stadt eher etwas mit Ministern zu tun zu haben, die erheblich mehr Mitspracherecht habe als in Lydius scheint mir, wos momentan offiziell so läuft das wir nur den Endgegner beraten. Zurück zum Census. Ich finde die Beschränkung auf wichtigste Informationen sehr schön und das man es rein IC hält so das sich da nichts mischt. Name, Kaste/job, Haus, Sklaven…der Rest ist OOC Information wo ich mich öfters bei unserem Fragebogen frage, ob sie überhaupt noch wirklich relevant ist. Fragen nach Gorwissen, gelesene Bücher und so weiter halte ich persönlich für nicht gerade aussagekräftig. Meist merkt man doch im RP selber ob eine Person weiß was sie tut oder nicht. Wäre es nicht hilfreicher, wenn man eher Fragen stellt wie “Was erwartest du vom Gor RP?” Jedenfalls so ein Zensus ist sehr nett, muss man mal ausspielen ;))

3. Anderes Thema, anderes Feld. Im Goreanforums wurde letztens von Toran der Vorschlag gebracht das jeder, der einen neuen Char auf der Sim anfängt, erstmal als freier MAnn/Frau starten MUSS und erst dann versklavt oder Panther oder Outlaw werden kann- Rollenwechsel nur mit Rp sozusagen, ist in Carima als Regel nebenbei schon lange Usus. Ich bin etwas zwiespältig, weil der Vorteil , das jemand sich eine Rolle erst “verdienen” muss auch flux zum Nachteil werden kann, weil erfahrene RPler keine Lust haben auf das ganze Entwicklungsgedöns. Oder weil man nur mal eben einen Sklavenalt braucht. Denke das wird sich in Gor nie durchsetzen. Trotzdem ein interessanter Ansatz.

4. Genauso denke ich drüber nach wie es mit Factions aussehen könnte. In den meisten Rps in SL gibt es Gruppen innerhalb einer Sim. Zauberer, Wachen, Dörfler etc. unterteilt nach Rolle und mit eigener Hierarchie, Ansprechpartnern und Einstiegshilfen für Neulinge. Eigentlich finde ich Factions immer sehr reizvoll, sie schaffen Stabilität und Konflikt RP. Momentan haben wir 4 Factions/Gruppen: Panther, Städter, Dörfler und die Krieger auf der Sim. Hier bleibt die Frage was passiert wenn mal Feindschaft zwischen denen ausbricht…Problem sehe ich nur darin, das das mit den Mitgliederzahlen nicht hinhaut, bzw. das schon die Hierarchie einer großen Stadt schwer aufrechtzuerhalten ist. Eine Stadt ist sehr homogen im RP, selbst Carima mit seinen Trollhöhlen und Feenwunzen ist SEHR homogen. SL Gor ist es nicht. Da sind in der einen Gruppe alle Kämpfer und in der anderen alle Diener…so kann Faction Rp nicht funktionieren.
Was aber sicherlich interessant ist, ist wenn man politische Gruppen schafft, wie im alten Rom, mit einer Oligokratie wo es vielleicht 2-3 Familien oder PArteien gibt die sich gegenseitig versuchen ans Bein zu pinkeln. Naja…hierfür fehlen momentan denk ich noch die Leute, aber wenn….ohja, eine schöne Vorstellung!

5. Auf Barths: Wo sind die Assasinen hin…aus dem deutschen Gor scheinen sie komplett verschwunden, habe letztens auch einen gesucht für einen Auftrag…aber in Ar sind sie stark wie nie zuvor…liegt velleicht auch an deren gutem Mentorsystem und das man da wirklich Rp macht um Assassine zu werden…

Advertisements

One thought on “Fellknödel und Regeln

  1. Zeugs halt says:

    […] Stiller Himmel schreibt in seinem Blog, dass es auf der Sim “Imperial Ar” genügend Assassinen g…. Mag sein, es ist auch eine sehr gut gemachte Sim und CM innerhalb der Stadtmauern ist verboten. Allerdings ist es eben auch eine englischsprachige Sim und im deutschsprachigen Gor gibt es keine vernünftigen Assassinen mehr, die noch spielen. Alle Guten haben inzwischen entnervt das Weite gesucht. Was bleibt sind Sims wie Port Jula, die sich mit dem Label “Black Caste” schmücken, aber außer einem gewissen Coolnessfaktor nicht gerade für handwerklich korrektes Assassinenplay stehen. Wer einen deutsch sprechenden Assassinen sucht, der sein Handwerk beherrscht fängt besser selbst an, sich dafür einen Alt zuzulegen. […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: