Rp Etikette. Die 10 Grundsätze

Sicher ich bin nicht perfekt und habe mindestens einmal gegen die unten genannten regeln verstossen. Aber dafür dann auch in der Regel Schelte kassiert- zu Recht! Manchmal macht man eben Fehler, aber dies hier soll dabei helfen das man nicht ALLE Fehler selbst machen muss um daraus zu lernen ;))

Also: Weiser Stiller spricht (lol):

1. Rundenbasierendes Posten:
Ist mir in letzter Zeit aufgefallen, das sich kaum Leute daran halten und das macht Rp in grösseren Gruppen unerträglich. Egal ob in grösseren Runden oder im 1:1, man wartet bis alle etwas gepostet haben, dann ist man wieder dran. Rp ist kein Schnellschreibwettbewerb. Wartet bis die anderen ihren Post geschrieben haben, oder schreibt schonmal vor. Jeder hat genau einen Post…vermeidet in drei Posts auf drei Leute zu reagieren, das gibt bestenfalls Chaos. Konzentration auf das Wesentliche ist hier der Schlüssel. Bleibt auch realistisch und versucht euch Gesprächssituationen vorzustellen- wenn jemand am Ende des Raumes etwas sagt, aber man ist selber in einem Tischgespräch ist, wird man nicht auf ihn reagieren, wenn er einen nicht direkt anspricht.


2.Emoten: Vergesst nicht auf die Mitspieler in eurem Post zu reagieren!

Einzeiler in direkter Rede sind im Übermass Gift fürs Rp, beschreibt nicht nur WAS ihr sagt sondern WIE ihr es sagt. Wenn es für die Szene wichtige ist auch, wen ihr ignoriert, was ihr nicht seht, wie ihr steht, ob ihr jemanden erkennt etc.
Zum Beispiel: /me hört die Worte des Kriegers mit skeptischer Miene und ist so abgelenkt das ihm garnicht auffällt, wie sich hinter ihm eine Kajira mit einem Dolch anschleicht. Sein Blick bohrt sich in die Augen des Kriegers, ruhig klingt seine Stimme: “Das würde ich mir an Eurer Stelle noch einmal überlegen, Krieger.”
Schlechtes Beispiel:”Das würde ich mir an Eurer Stelle noch einmal überlegen, Krieger.”
In letzterem weiss nämlich keiner ob ich als Char wütend oder gelassen bin, das kann eine Reaktion darauf komplett verändern! Darüber hinaus weiss die Spielerin der Kajira nicht, ob sie in Gefahr ist, oder ob der Spieler keine Lust auf ihr Rp hat.
Macht es so eindeutig wie ihr könnt!

3. Aktion und Reaktion:
Ein Post besteht aus Aktion und Reaktion (in Rede/Körpersprache). Also zuerst sollte in eurem Emote beschrieben werden, was die Worte und Taten der anderen Charas bei euch auslösen, dann agiert ihr selber und gebt ihnen Material auf das SIE wiederum reagieren können. Gebt den Leuten Infos auf die sie im RP reagieren können. Niemand steht auf innere Monologe wie die Luft nach Asche schmeckt genau wie vor 20 Jahren als dein Dorf vom Feind abgebrannt wurde und tiefe seelische Wunden hinterlässt, während du mit regungslosem Gesicht den Erzählungen in der Taverne lauschst. Wirklich. Ohne Reaktion auf die Aktionen der Mitspieler wirkt ein RP Log abgehackt und unelegant. Die Reaktion ist quasi das Bindeglied, um die Posts imteinander sinvoll zu verbinden.
Beispiel:
/me sieht wie der Schreiber wohl lieber mit seiner Kajira herumtüdelt und leicht ungeduldig räuspert er sich: “Schreiber! Könnt ihr euch vielleicht einen Augenblick von eurem Zuckertittchen abwenden? Wir haben einen Notfall!” er klatscht das Problem in Form des Beschwerdeschreibens auf den Schreibtisch des Tintensäufers. “Ich werde verleumdet, und ihr habt das geschrieben. Sicherlich könnt ihr mir DAS hier erklären…” er pocht wild mit dem Zeigefinger auf das Papier.

4. Länger der Posts:
Passe die Länge deines Posts die der Konversation an. Generell gilt, je mehr Leute da sind, desto kompakter sollten die Posts sein. Ein gutes Mittelmass finde ich 2-3 Zeilen (Sl 2 Viewer). Niemand liest in einer Konversation mit mehr als 3 Leuten Textblöcke von 1000 und mehr Zeichen.


5.Haltet eure Posts zusammen!

Es ist einfacher einen zusammenhängenden Post zu lesen als 4 Einzeiler, wo man nicht weiß wann der Gegenüber alles gesagt hat so das man wieder dran ist. Wenn ihr nicht alles in einen Post kriegt, macht ein Zeichen wie (…) ans Ende um zu zeigen das ihr noch schreibt.


6. Versuchen, nicht machen!

Godmodding ist, wenn man einem unverwundbaren Char spielt den niemand verletzen kann, der jedem Schlag ausweichen kann etc. Force oder Power-Rp ist, wenn man die Reaktion des Gegenübers vorwegnimmt (/me bricht dir die Nase so das du bewusstlose zusammenklappst). Beides ist schlechtes RP. Man kann NUR seinen eigenen Char kontrollieren, NICHT die anderen. Deshalb immer versuchen, nicht einfach machen. Niemand ist unverwundbar! Wer sich immun gegen das Verlieren macht, macht sich über kurz oder lang auch immun gegen RP.

6b. Tod:
Man macht sich eine menge Drama wenn man jemanden tötet , der OOC seinen Char lieber lebend haben will. Bleibt in OOC KOntakt per IM. Man kann nur mit Einverständnis des Spielers einen Char töten. Ja, das klingt lahm und ungoreanisch, aber anders lässt sich das Drama nicht auf erwachsene Art handhaben.

7. Haltet Ic und OOC auseinander:
Wichtig- Wenn euren Char als Schlampe bezeichnet, dann gilt das dem Char, nicht dem Spieler am Keyboard. Wenn ihr verletzt werdet oder gefangen und das wühlt euch OOC zu sehr auf, meldet euch höflich (!) bei eurem Mitspieler und bittet um eine Verschnaufpause, macht euch nen Tee, gewinnt Abstand, redet OOC darüber wie erwachsene Menschen. Es ist völlig normal das niemand gänzlich IC und OOC trennen kann. Nur wenn man darunter OOC leidet und sich schlecht fühlt ist der Zeitpunkt gekommen Abstand zu gewinnen, bis man wieder normal reagieren kann. Es hilft sich zu sagen das es nur ein Spiel ist. Manchmal wenn es ganz arg wird, hilfts auch das Rp am nächsten Abend fortzusetzen, eine Nacht drüber zu schlafen und ein bisschen einzukaufen oder Sachen außerhalb von Gor zu machen. Ich empfehle einen Film + Tee.

8. Gedankenemotes und narrative Emotes:
Gedankenemotes sind meist direkte Rede verpackt als Emote, etwas worauf man in der Regel nicht reagieren kann. Beispiel: “/me denkt das…”. Das ist in fast allen Fällen kein gutes RP, kommt holprig herüber und man kann nicht darauf reagieren. Diese sollte man im RP vermeiden.
Narrative Emotes dagegen sind ein Stilmittel das besser funktioniert, um das RP über die direkt sichtbaren Beschreibungen und den Dialog hinnaus zu verfeinern, indem man mit einem Schreibstil wie in Büchern arbeitet. Also nicht nur die Sinneseindrücke und den Dialog zu schildern sondern mit narrativen Mitteln der Prosa zusätzlich Atmosphäre zu schaffen, die reine Beschreibung nicht vermag.
/me schüttelt den Kopf und mustert den Dieb. Er hatte noch nie viel Geduld mit Langfingern, und nur weil der Kerl eine Frau war würde er nichts an seinen Prinzipien ändern. Mit grimmigem Gesichtsausdruck kommt er näher und packt das Mädel am Schlafittchen.
gegenüber:
/me schüttelt den Kopf und mustert den Dieb, sein Gesichtsausdruck wird grimmig als er das Mädel am Schlafittchen packt.
Dieses Stilmittel zu verwenden ist rein persönliche Präferenz. Ich benutze es sehr gerne, weil es mir zusätzlich Distanz von meinem Charakter verschafft. So habe ich weniger das Problem, das ich Gefühle und Worte des Charas zu persönlich nehme. Stattdessen wird der Eindruck verstärkt man spielt nur eine Rolle in einem Film und der Fokus verschiebt sich von der Perspektive eines Schauspielers zur Perspektive eines OOC allmächtigen Drehbuchschreibers oder Regisseurs, der eine gute Show abliefern will und seinem Gegenüber was interessantes zu lesen geben will.

9.Der Übergang von Rp zu Meterkampf:
Meterkampf sollte immer RP vorrausgehen!
Es ist mir wichtiger als alle Spannung, das ein solcher Kampf OOC fair abläuft und jeder Chance hat seinen Emote zu Ende zu schreiben, bevor der andere ihn mittendrin niederknüppelt. Das vermeidet OOc stress hinterher. Deshalb, wenn man merkt hier wirds gleich gewalttätig….stellt dem gegenüber eine Wahl ((Meterkampf oder RP-Kampf?)) und dann gehts los. Fair bleiben bringt einen oft weiter als wildes Rumgekloppe.

10.Verhaltet euch wie Erwachsene
Im Rp kracht es immer mal wieder, OOC genauso. Aber das kann man in nahezu allen Fällen untereinander lösen so das das RP weitergehen kann. Der Simadmin und die Mods sind keine Kindergartenbetreuer, die euch ständig den Hintern abwischen, lernt Dinge selber zu lösen. Verhaltet euch OOC wie Erwachsene, dann öffnen sich euch erstaunlich viele Türen die bei aggressiven Vorgehen und Beleidigungen verschlossen wären. Ein Unterpunkt ist Mobbing und Spielerboykott. Es kann nicht angehen, das eine Minderheit von Leuten durch sticheln OOC einen Spieler von der Sim vertreibt und dann selber als Zicke gilt. Kritik sollte immer konstruktiv gestellt werden. In den allermeisten Fällen verbessern sich in dem Fall die Dinge.

Sichere Wege!
Miguel, gerade etwas abwesend vom Rp

Als Bonus: No-Gos

Jeden und seinen Dackel begrüßen

Tal. Genauer: Tal Tal und Tal, sichere Wege. Richtig- das Gegrüße auf der Strasse nervt teilweise.
Mal ganz ehrlich: Sagt ihr zu allen Leuten Hallo denen ihr auf der Strasse begegnet? Nein. Genauso ists auf Gor. Wenn die nichts von euch wollen oder ihr von ihnen, braucht ihr nicht jeden grüßen. Auch eine Kajira, die auf Botengang ist, wird nicht sämtliche Passanten grüßen, sondern so schnell es geht ihre Aufgabe erledigen, daher auch nur dann anhalten, wenn ein Freier sie direkt anspricht. Am lustigsten ist noch “Tal.” *Avatar hält an, Angesprochener schaut verwundert* “Sichere Wege” *Avatar geht weiter* …das bringt nichts…brecht mit alten Gewohnheiten und seid kreativ, es gibt mehr als eine Art zu grüßen 🙂 Danke 🙂

Einfach deshalb, weil es ja Rp bringt/weil er kann/weil Gor harsch ist…blargh!

Warum zündet die Kajira die Taverne aus Versehen kann? Einfach deshalb. Warum tötet der KErl eine Kajira? Einfach deshalb. Warum mischt eine freie Frau die ganze Stadt auf? Einfach deshalb. Einfach deshalb ist eine dämliche Ausrede und Kennzeichen für einen richtig schlechten Rpler, der blinden Aktionismus mit Rollenspiel verwechseln. Wenn ihr etwas macht. Habt für euren Char eine MOTIVATION und ein ZIEL. Und vor allem: Wenn ihr scheitert, tragt die verdammten KONSEQUENZEN.

😀

Advertisements

4 thoughts on “Rp Etikette. Die 10 Grundsätze

  1. Ach, das Grüßen! 🙂 Ich hab ja das “/me nickt grüßend” total lieb, weil das allen gilt und schön breitflächig einsetzbar ist.

    Ich bin kein Para-Emoter, dazu bin ich deutlich zu sehr in der Situation, als dass ich mir jede Handbewegung austippen möchte. Kann man auch fehlende Kreativität oder schlechtes/langsames Tippen nennen. Immer zehn Minuten zu warten, bis das Gegenüber im Ein-Finger-Suchsystem ein halbes Buch emotet hat sorgt bei mir für das zwingende Verlangen, in die Küche zu gehen und was zu trinken zu suchen … und das ist ja nicht das Gelbe vom Ei.

    Punkt 7 ist manchmal eine echte Achillesferse – das passiert einem selbst als jahrelangem Rollenspieler …

  2. stillerhimmel says:

    Ja wir sind alle in einem oder mehreren PUnkten schonmal schuldig gewesen… *gg* Aber das mit dem 10 Minuten warten…das kommt immer auf den Einzelfall an. Bei einigen lohnts sich, bei anderen nicht, trotzdem sich in den Pausen was zu trinken zu suchen und ein bissel aufräumen kann auch ganz entspannend sein… 😉 Kommt immer drauf an wie man es sieht.

  3. Dark says:

    *seufztz*
    gleich Punkt 1 erwischt mich. Und ich bin nicht sicher, ob ich Dir da voll zustimme, Stiller.
    Als Kajira habe ich immer das gefühl (ja, IC UND OOC), dass ich jedem eine Antwort schulde, der mich anspricht. Jeder Freie der grüßt oder mich etwas fragt, bekommt von mir eine Reaktion, Kajirae die mich direkt anspielen natürlich genauso. Und wenn es nur ein /me bekommt bei all dem Trubel sichtlich nicht mit, was hinter ihr vorgeht und übersieht Lydia komplett.

    Trotzdem komme ich mir dann “verwirrt und verwirrend” vor, denn dann haue ich wirklich 5 Posts raus, kurz, die auf jeden reagieren..total verschiedene Themen, immer brav mit /me schaut XY an.
    Mich reisst es dann von einem Thema zum anderen, mein Chat irritiert vermutlich alle Anwesenden.

    Alternative – ich reagiere nur auf 1-2 Leute und bekomme anschliessend wieder zu hören, ich wäre im RP derart arrogant, dass ich bestimmte Spieler einfach ignoriere…

    /me seufzt theatralisch *Also Kajira hat man es schon schwer!

    Ansonsten ein klasse Post, der, wie ich finde, auch in unser Lydius Forum passen würde!!

  4. stillerhimmel says:

    Huhu Dark, du arrogante Sau 😉 😉
    Danke für das Lob und ja, als Sklave ists unmöglich es allen Recht zu machen und man gibt sehr oft um des lieben Frieden willens nach. Kenn das auch 😉
    Nun zu Punkt 1 sag ich nichts anderes als das was du schilderst. Ich von mir selber aus würde in solch einem Fall zurückgrüßen, einfach weil es höflich ist…aber von mir aus nur jemanden ansprechen/begrüßen, wenn es dazu einen Grund gibt (er ist bei mir zu Besuch oder ich will was von ihm). Ich hab nichts gegens Grüßen, nur wenn es zu einer bedeutungslosen Floskel wird und der gegenüber ausser Tal nichts zu sagen hat, kann ich persönlich einfach drauf verzichten.
    Das ich auf 5 Leute gleichzeitig reagieren kann is bei mir inzwischen nicht mehr drin (Ich Kerl! Ich nicht Multitask….mulli…Ich nur haben 1 Mund!). Früher hab ich mich im Multitasking aufgerieben, heute sag ich mir immer: “Stell dir vor du wärest da. Was würde man von dir mitkriegen wenn du 5 verschiedenen Konversationen zuhörst?” Richtig. Man würde von mir nur sehen wie ich wie beim Tennis zwischen den Leuten hin und herschau und dann leicht anfang zu schielen 😉 Alles ein Emote 😉

    Ich hab es nebenbei nicht ins Forum gepostet weil ich immer wieder Sätze nachbessere und leider kann man im Lydius Forum immer noch nicht editieren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: