Entwicklertagebuch II: Mal was für Avatare basteln…

Qutzal in Moon

Quetzal in Moon

Hair: Shag
Quetzal in Moon available at ViGo
==================================================
Ein aztekischer Lendenschurz

Nachdem das Steinprojekt abgeschlossen war, dachte ich ich nehme etwas einfaches als nächstes…wie diesen Lendenschurz z.B. ein trügerisch einfaches Modell basierend auf einem historischen Modell (es ist immer gut vorher ein Bild davon zu haben was man machen will- gezeichnet oder als Foto). und einem Sumoringergürtel (lacht* es gibt nicht wirklich Bilder von Aztekenkriegern von hinten, deshalb hab ich auf der Rückseite den Sumoknoten genommen). Den Stoff habe ich ebenfalls sehr edel gehalten, ein bisschen mit changierendem Stoff mich probiert. In die Richtung könnte man ruhig mal weitermachen. Momentan bin ich nämlich etwas müde was abgetragene und einfache Sachen angeht. Es sollte auch nicht ein Kajirus spezifisches Outfit werden sondern einfach Unterwäsche, die man unter der Tunika trägt. Es tut mir eh schon weh genug das man nur mit einem Lendenschurz herumlaufen muss um als Sklave zu gelten. War da nicht früher mal ein Collar ausschlaggebend? Warum haben eigentlich so viele Leute einen Stock im Arsch, wenns um Gor geht?

Wir weichen vom Thema ab. Deshalb gibts jetzt einen lustischen Link 🙂

Nun zurück zum Thema :): Dies ist der historische Schurz. Für den Mantel war mein Powerlevel leider noch zu niedrig, also starren wir dem typen mal nur in die Leistengegend:

In einer Woche wollte ich damit fertig sein. Und ich brauchte….

3 Wochen!
Erste Regel bei der Selbsteinschätzung von Zeit- man braucht anscheinend immer dreimal so lange, vor allem dann, wenn man mit dem Gebiet Neuland betritt. Sich Fähigkeiten anzulernen ist jedesmal mühsam, aber ich habe auch hierbei wieder viel gelernt. Eine weitere Lehre ist, das es sehr demotivierend sein kann die Bauplattform mit jemandem zu teilen der dort schon sehr viel fortgeschrittener ist und sich die Sculpties einfach kauft. Das beschleunigt Abläufe immens, was bei der Schnellebigkeit von SL wohl eher ein Vorteil ist.

Theoretisch hätte ich auch gleich mit Kleidersculpties anfangen können. Es unterscheidet sich in der Herangehensweise kaum von dem Steinprojekt. Worauf ich diesmal verzichtet habe sind Detail Maps, Normal Maps und den Displacement- Modifier wie bei den Steinen. Gemessen am Aufwand, retten sich von all den Details meist nur ein Bruchteil nach SL. Ausnahmen sind hier sicherlich Sachen die eher photorealistisch als comicmäßig aussehen sollen. Hier sollte man als Baumeister entscheiden wo man hin will. Es gibt in die Richtung sehr viel was man machen kann um eine zweidimensionale Textur lebensecht wirken zu lassen.

Man setzt also seine Lichter in die Szene, man packt sein ein Sculpty in die Mitte und dann geht das Geschiebe los. Für leicht gebogene Dinge wie z.B. die Halskette hat es sich bewährt mit Subsurf zu arbeiten, dort wo Präzision verlangt wird arbeite ich jedoch grundsätzlich mit Multires.

Das wichtigste was man jedoch für das Erstellen von Sculpties in Kleidung braucht ist: Der Avatar. Die olle Ruth und ihren Mann gibt es hier zum herunterladen. Allerdings nicht als .blendfile, man muss stattdessen die obj datei importieren und einemal dann als .blend abspeichern.
Hierzu ist evtl ein Plugin von der Blenderwebseite nötig, ansonsten lassen sich die Dateien nicht importieren. Normalerweise sollten sich die Daten aber ohne Probleme öffnen lassen (datei-import-.obj-file).

Making of...

So sieht dann das Schlamassel in Blender aus. Die Sculpties selber waren wie immer an einem Abend gemacht, da nur eine beschränkte Anzahl an Details überhaupt möglich ist. Was wirklich lange dauert sind die Texturen und das man die Nähte dicht macht, den Schatten richtig setzt (über render- bake ) und dann eventuell in Gimp nachbearbeitet (ich mach z.b. nachträglich immer die Schatten dunkler).

Einige unschätzbar wertvolle Tipps für Anfänger finden sich dabei :

SculptBlend
Allegory Malaprop

an den beiden Adressen.
So ich geh dann mal wieder Vertices schubsen
alles gute,
Stiller

Advertisements
Tagged ,

One thought on “Entwicklertagebuch II: Mal was für Avatare basteln…

  1. Greta says:

    Das sieht klasse aus!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: