Eisiges Wetter




Man was haben wir gefroren. Siebzehn Kajirae und ein Kajirus und alles was wir hatten waren SILKS!!!
Die Sklavenhändler sagten, das gehöre so, man muss hart sein als Sklave oder man ist tot. Außerdem würde man uns so einwandfrei erkennen können, als das was wir sind. Wir nickten alle und zitterten weiter. Sie hatten recht uns uns selber zu überlassen. Sie waren die Herren und wir waren ihre Sklaven. Aber der Anblick von Binas schwarzgefrorenen Nippeln war alles andere als schön, einige hatten schon die Grippe und alle hatten blaue Lippen, gefrorene Glieder und ihr Zittern wurde immer schwächer. Das würde ein Weg durch die Städte des Staubes. Und alles was wir hatten waren Silks…

-S. 213, Hirnlos auf Gor

Das ich die allgemeine Tendenz zu tief ausgeschnittener Sklavenkleidung und Briefmarkengroßer Silks nicht ganz verstehen kann, hab ich auf Slinfo ja schonmal gesagt. Besonder fällt mir sowas aber regelmäßig in den Torvie-Sims auf wo diese Photos entstanden sind. “Friert ihr garnicht?” drängt sich einem beim Anblick von Bonds die mit bloßen Knien im Schnee knien und Männern mit Freiem Oberkörper leicht auf.

Also im Grunde gibt es viele Möglichkeiten warm angezogen zu sein und gleichzeitig als Sklave erkennbar zu sein. Ich hab eine Gratwanderung versucht die für Temperaturen so um die 5 Grad bei ausreichender Bewegung wohl realistisch wären. Die Innuit kannzeichnen ihre Sklavinnen nebenbei mit Fesselseil an den Armen- das hilft auch in Zeiten wo alle komplett unter Fellen verschwinden.Dazu gibt es für Schreiber(sklaven) noch ein tolles Gadget, nämlich diese Tasche von Candybytes, die auf einen KLick einen in den Tower/Nadu/auf die KNie herabsinken lässt mit einem BLock und einem Griffel. Das ist textrem praktisch wenn man öfters mal Notizen im RP machen will und das auch durch eine Animation verdeutlichen will.

Ansonsten hab ich für das OUtfit eine gute langärmelige Tunika von Husky genommen und diese plüschigen Ärmel durch Handwärmer von Maitreya ersetzt. Kombiniert hab ich das mit den schwarzen guten alten Comfy Boots von Shiny things und den Beinwärmern von Cubic Effect. Dazu passte sehr gut der Schal von Zaara für Männer und oben drauf rundet die Mütze das Bild ab. Das Haar musste ich dazu teilweise in den kopf hineinschieben, damit es nicht durch die Mütze durchschaut.

Für 50 Linden gibt es dazu noch Dampfatem zu holen, der zu vielen Winterdingen passt und ein kleines Detail ist das mir aber sehr gefällt.

Hat: Cubic effect — Winter knit(Blue)
Hair: Gritty Kitty: Czech Mate – White (modified to fit hat)
Eyes: (Miriel) Eyes – Platinum
Scarf: Zaara — ZC : pashmina scarf *blue*
Tunic: Husky GFX — Randvers blue linen tunic
Armwarmers: Maitreya — ArmWarmer (arm) Black R
Legwarmers: Cubic Effect — Leg warmer(Gray)_R
Boots: Shiny Things — REG Comfy Boot foot – charcoal
Pants: Cubic Effect — Suede pants(Navy blue)
Winter Breath: Neil Protagonist’s Klitsche ohne Namen @ Howelsen 124/27/171– Winter Breath Heavy
Scribes Pouch: Candybytes — CB Scribe Pouch_SlaveT (über Xstreet)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: