Tipps und Tricks: Die eigene AO

AO= Animation Overrider= Das Teil, das dafür sorgt das euer Avatar nicht herumeiert wie ein rheumakranker Papagei

Heute zeige ich, wie man seine eigene AO gebastelt kriegt.
Eine AO ist im Grunde ein Script das in einem Prim liegt, zusammen mit allen Animationen die es ausführen soll. In bestimmten Situationen (gehen, fliegen, stehen) werde so bestimmte Animationen gespielt, z.B. den berühmten sexy Gang mit Hüftwackeln. Dabei ist das Prinzip überall gleich- ob man nun ein Collar trägt oder ein HUD (wie ZHAO z.B.) oder auch nur ein Prim am rechten Daumen, oder einen anderen Gang in den neuen Schuhen. AOs können überall am Avatar funktionieren.

Im Gor-RP sollte man sich zunächst überlegen, was man mit seiner AO alles können will. Wenn man den Verdacht hat man könnte gefangen oder versklavt werden (was garnicht mal so unwarscheinlich ist), dann sollte man den Kauf eines Collars in Erwägung ziehen. Darin sind sämtliche Sklavenpositionen enthalten, und manchmal noch weitere Features wie Kriechgang oder eine Funktion um andere Avatare zu umarmen. Collars können unsichtbar am Körper getragen werden, weshalb viele Panther aber auch freie Frauen solch ein Collar haben und tragen. Vorteil davon: Wenn der Fall eintritt, das man versklavt wird (oder schon ein Sklave ist) dann weiß man wie man sein Collar bedient und hat überdies auch gleich eines das einem gefällt.
Sehr schön ist auch, das man zumindest einige Collarskripte auch ohne Collar kaufen kann und diese Scripte dann in ein Halsband (natürlich mit modify Rechten 😉 ) überträgt das einem gefällt.

Collar + (Skripte):
Sensations (Amethyst-Collar)
Gorean Roleplay Collar (GRP)
M&S (Master and Slave)
Infinity
==============================================================================
Alternativ dazu gibt es HUDs.

Huds lassen sich leicht bedienen, man klickt einfach auf das, was man auf dem Bildschirm sieht.

Das Huddlez Deluxe ist dabei ein echter Alleskönner. Man kann mit ihm Animationen loopen, und mehrere Leute tanzen lassen, Gesten und Landmarks in ihm speichern- es ist sehr mächtig, allerdings neigt es dazu im Lag langsamer zu werden.

Tokon ist ein System von Xcite zu dem man außerdem noch kompatible Collars, Fesseln und tausend andere Sachen kaufen kann. Habe gehört es soll recht gut sein für Sklaven/Herrchen Geschichten. So wie ich Xcite aber kenne muss man für jedes Extrafeature bezahlen, das man anderswo einfach dazukriegt.

===Einschub für Xcite verunsicherte Subs: Meiner Erfahrung nach braucht man ein Collar, genau wie die Geschlechtsteile und ähnliches höchstens für ein paar Sachen: Das Collar für die Animationen und die Leine, die Geschlechtsteile (für Frauen nebenbei total unnötig) nur wenn man mal einen stehen haben will mit möglichst wenig Klicks. Man brauch definitiv NICHT sabbelnde Penisse die den Chat mit grünen Zeichen vollspammen, AudioHUds mit Stöhngeräuschen oder zu dem Penis kompatiblen Handschellen, Möbel und Peitschen…..definitiv NICHT 😉 Ihr könnt viel Geld sparen wenn ihr einfach ein Collar habt, ein Primpimmelchen und den Rest ausspielt.

Das ZHAO ist Open Source und der Standart auf dem Markt. Es ist ein Nachfolger des Flipmod Scriptes und recht einfach zu konfigurieren. Leere ZHAOs gibt es bei Bare Rose oder Sirena als Freebies.

HUDs:
Tokon (Xcite)
Huddlez Deluxe
ZHAO (z.B. bei Bare Rose Mainstore als Freebie)
============================================================================

Die Zusammenstellung der Animationen

So ihr habt nun entweder ein HUD ein Script oder Collar, aber wollt es nun mit Animationen füttern- worauf muss man achten?

1. Die Animationen müssen zu eurem Charakter passen.
Ein schüchternde freie Frau wackelt nicht mit dem Hintern wie die Reinkarnation eines Bordells voller Huren, ein düsterer Krieger hüpft nicht alle fünf Minuten auf einem Bein oder bohrt sich in der Nase.

2. Weniger ist mehr.
Wild zappelnde, sich räkelnde, hampelnde seht-her-ich-bin-sexy Standanimationen bringen keinen Mehrwert. Am besten sind Animationen die den Avatar ein bischen bewegen, den Standfuß verlagern- so etwas. Das Problem auch z.b. beim Armeverschränken ist, das diese Animation alle 3 Minuten wieder kommt. Man ist irgendwann genervt von der Künstlichkeit. Deshalb wählt eure Anis weise. Ein guter Animationsladen hat immer eine Vorschau, die ihr mit eurem Avi testen könnt.

3. Modelposen sind ungeeignet.
Da vollständig starr. Man sollte schon den Eindruck haben das der Avatar noch atmet.

4. Das verdrehte Handgelenksyndrom.
Manche Posen verdrehen Körperteile des Avatars und sehen unnatürlich aus. Auch ein Grund warum ich die Freebie- Animationen in den Collars nach und nach gegen schönere austausche (z.B. von Selkie). Was auch nicht wirklich toll ist, ist wenn Hände o.Ä. Körperteile im Avatar verschwinden. Dann braucht ihr eventuell die Version für größere Avatare (idR in der Männerabteilung)

Einzelnde Animationen:
Vista
Mamesando
ANA_Mation — Surrealia Anatine
Animazoo — Dave Bellman
Happy Dispatch — hiko Nino
Maitreya — Beauvoir Rousselot
Outrider Animations — Zach Wolfe
Cova Ao — Cova Paine
Abranimations

Selkie (für Sklaven/Freie Frauen)
Chavo’s (für Sklaven)

=====================================================================

Die AO einrichten

1.Macht auf alle Animationen die ihr einsetzen wollt ((Rechtsklick- Eigenschaften)).

2. Macht auf den AO (das HUD, das Collar) ((Rechtsklick-Editieren- Content/Inhalt)) und zieht in den Bereich alle Animationen hinein die ihr braucht.

3. Das Ao Script liegt in einem Prim (collar, Hud)
Ebenfalls darin wird eine Notecard liegen, die ihr nun konfigurieren müsst. Am einfachsten ist es die *Default Anims zu öffnen. Das sieht ungefähr so aus. Hier habe ich allerdings nur die allerwichtigsten Einträge stehenlassen.

:: [ Walking (also Striding) ] ::
mwalk <=== hier wird der Name der Geh Animation eingetragen. Am Einfachsten per Copy/Paste (Ctrl+c /ctrl+v) aus dem Eigenschaften Kasten den ihr in Schritt 1 aufgemacht habt. So geht ihr sicher das der Name hundertprozentig stimmt und keine Leerzeichen auftauchen.
:: [ Running ] ::
Outrider-Male-Run1
:: [ Standing 1 ] ::

:: [ Standing 2 ] ::

:: [ Standing 3 ] ::

:: [ Standing 4 ] ::

:: [ Standing 5 ] ::
In die Leerräume unter den einzelnden Punkten werden nun die Namen der rictigen Animationen eingetragen. Auf speichern klicken und alles schließen.

4. Zuletzt muss die AO resettet werden. Das geht entweder über das entsprechende Menü oder über einen Befehl der in der Notecard steht die mitgeliefert wird. Wenn es Scriptfehler gibt liegt es meist an folgendem: Die Animationen sind nicht richtig benannt und irgendwo ist ein Leerzeichen oder ein Punkt zuviel drin.
Oder die AO/das Collar ist nicht resettet worden.

Advertisements
Tagged , , , , , , , , ,

3 thoughts on “Tipps und Tricks: Die eigene AO

  1. Desdemona Apfelbaum says:

    Kurzer Tip zum ZHAO HUD:

    Es gibt inzwischen das ZHAO II. Free ist es zu haben bei Vista Animations.
    Das HUD ist ansehnlicher und hat ein paar Möglichkeiten, die das ZHAO nicht hat, z.b. den Stand mit einem Klick wechseln.
    Mir gefällt es persönlich viel besser als das einfache ZHAO.

    Grüßle aus dem Outback

  2. stillerhimmel says:

    Also soweit ich weiß gibt es das alte Zhao kaum noch irgendwo. Wir meinen dasselbe aber ZHAO II ist der richtige Name, das stimmt

  3. Desdemona Apfelbaum says:

    Ah, okay!
    Also das alte ZHAO gibt es noch mit einigen gekauften AO`s und es taucht immer mal wieder auf… Gib es auch in zahlreichen freebie Boxen noch.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: