Robin, der Outlaw aus dem Nordwald…







Räumen wir mal mit einem der häufigsten Onlineismen über Outlaws auf: SIE TRAGEN KEIN SCHWARZ!
Sie haben nämlich überhaupt keinen Zwang zur Farbe, warum auch? Schließlich sind sie von der Gesellschaft ausgestoßen und tun gut daran, nicht weiter aufzufallen. Meist leben sie zurückgezogen alleine und eben nicht als raidende Masse von Bogenschwingenden Idioten, die berüchtigt dafür sind, ohne Grund mal eben einen drauf zu machen. Normalerweise wollen Outlaws überleben,den Verlust den sie erlitten haben irgendwie kompensieren, nicht Propaganda für den Spaß-Anarchismus mit Bögen vertreten. Aber bevor ich mich nun aufrege, komm ich lieber zu ner Klamotte die ich für einen Outlaw – oder meinetwegen auch Heiler ;))– sehr schick fände.

Und nun gleich der nächste Schock…OMG er trägt Hosen. Erschießt ihn! *lacht*
Naja bei uns in SL Gor gibt es eine gewisse Aversion gegen männliche Avatare ie in Lederhosen und Oberkörper frei rumrennen- so wie Biker 😉
Und dann kam die “Bücherbasierendes Gor” Bewegung auf, Tuniken wurden langsam In, da sie in den Büchern hauptsächlich getragen werden. Aber die Hosen blieben auf der schwarzen Liste gleich unter weiblichen Kriegern vermerkt. Aber sagen wir so- es gab höchstwarscheinlich Hosen, aber eben nicht die Jeans die man heute kennt, sondern solche, die unter Tuniken getragen wurde…wenn es kalt war, oder man beritten war (damit die Oberschenkel nicht am Sattel reiben). Hosen gibts historisch gesehen schon seit der Bronzezeit. Warum sollte es sie also nicht auf Gor geben?

Wie gesagt diese Hosen hab ich mit einer Tunika von Bare Rose kombiniert. Allerdings sah der Rockteil total seltsam aus und wurde von mir längergemacht, der Gürtel wurde kleingezogen und im Körper versteckt, damit ich meine eigenen Gürtel umhängen konnte die tausendmal besser auussehen 😉 Dann das ganze noch in einem schönen dunklen blaugrün färben und weiter gehts. Ich hab dann unter alles ein Systemshirt erstellt (über Appearance- new undershirt), dort die ärmel langgezogen und den ausschnitt bis zum Hals zugemacht, damit man den Ausschnitt durch den Schal und die Tunika überspielen kann. Zuletzt wurde es noch im gleichen Farbton getönt, den ich auch bei der vorher weißen Tunika angewendet hatte. Nun fügte sich alles ineinander und fertig war ein “Waldoutfit” das mich immer vage an Robin Hood erinnern wird *Augenroll*. Über den Schal bin ich durch Zufall gestoßen, er sieht ein bischen aus wie eine nach oben gestülpte Blüte, wurde aber so gefärbt, das das unauffälliger wurde- schließlich sollte die Tunika wie aus einem Guß wirken. Wuschelhaare oben drauf und Messer an die Seite. Die Schuhe passen perfekt zu Charakteren aus der Wildnis und sehen schön geschmeidig und enganliegend aus- gut zum schleichen sag ich mal 😉
Es ist funktional und ich denke es kann noch mit weiteren Dingen wie Armschützern und Bogen kombiniert werden- oder in dieser Form auch einem Heiler gut stehen.

Hair: zero Style — * 0 Style * Reo *(Silver)_M

Long Undershirt: system shirt, no texture, tinted in dark green

Tunic+ Pants: Bare Rose — ::: B@R ::: Homeros White (modified + tinted)

Belt:
*DP* yumyum — **DP** belt bangle set D-brown

Knife: Tekeli-li — Crysknife in brown (scripted, no combat)

Boots:
Shiny Things — comfy boot charcoal

Scarf: Japancakes — +J+ Petal Scarf

Collar:
Inca Temple — das üblich Collar das Meinereiner dauernd trägt, weil sein Herr es an ihm festgeschraubt hat und mit dem Mr. outlaw in den wald geflohen ist für diesen Post 😉

Advertisements
Tagged , , , , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: